Das „Original“ im Herzen der Stadt

Münchner Christkindlmarkt 2010: Traditionen genießen und Brauchtum erleben

24.11.2010 - Unter den mehr als 20 Weihnachtsmärkten im Stadtgebiet gilt der Münchner Christkindlmarkt im Herzen der Stadt als das „Original“. Wenn vom 26. November bis 24. Dezember 2010 vor der neugotischen Kulisse des Rathauses am Marienplatz die weihnachtliche Budenstadt festlich geschmückt zu einem Besuch einlädt, dann werden nicht nur bei den Münchnerinnen und Münchnern Erinnerungen an die Kindheit wach.

Der traditionelle Münchner Christkindlmarkt mit Wurzeln bis ins 14. Jahrhundert bietet Neues und Bewährtes gleichermaßen – zum Anschauen, Mitmachen, Einkaufen und Genießen. Das Tourismusamt der Landeshauptstadt ist als Veranstalter darauf bedacht, den Münchner Christkindlmarkt in der richtigen Balance zu halten zwischen touristischer Attraktion für Gäste aus aller Welt und traditionsreichem Weihnachtsmarkt für die Münchner Bevölkerung.

Das Marktgebiet 2010

Der Münchner Christkindlmarkt findet mitten im Herzen der Münchner Innenstadt statt. Vom Marienplatz breitet sich die Budenstadt auf einer Fläche von rund 22.000 Quadratmetern sternförmig in die Weinstraße und Kaufinger Straße bis zur Fürstenfelder und Liebfrauenstraße aus. Ein Rundweg führt als beleuchteter „Sternenweg“ über die Rosenstraße zum Kripperlmarkt am Rindermarkt und – an den Sternenbäumen des Rindermarktes und am Alten Peter vorbei – wieder zum Marienplatz. Am Marienhof hinter dem Rathaus, parallel zur Schrammerstraße, verbindet die „Marktgasse weihnachtlicher Erinnerungen“ Weinstraße und Dienerstraße.

Neu: Schmankerlführungen
über den Münchner Christkindlmarkt


Ein neues Führungsangebot für Gruppen ergänzt die 2003 eingeführten kulturhistorischen Rundgänge über den Münchner Christkindlmarkt. Unter dem Titel „Bratapfel, Fatschenkindl und Geschichten“ geben die offiziellen Gästeführerinnen und -führer Einblick in die Geschichte des Traditionsmarktes und erzählen die „Gschichterln“ rund um das Marktgeschehen. Als besonderer Höhepunkt dürfen typische Weihnachtsleckereien wie zum Beispiel Stollenbrot, Bratapfel und Punsch verkostet werden. Die zweistündige Probiertour über den Münchner Christkindlmarkt ist für Gruppen buchbar beim Tourismusamt/Gästeführungen telefonisch unter 089/ 233-30234 oder -30204, oder per Fax unter 089/ 233-30337.

Neu: Winterspiele am Marienhof

Als Kandidat für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 präsentiert sich München auf dem Marienhof mit einem Informationsstand der Bewerbergesellschaft 2018 und verschiedenen Mitmach-Aktionen rund um den Wintersport für groß und klein. Wer sich schon immer mal in einem Rennbob fotografieren lassen wollte, bekommt hier dazu Gelegenheit. Wenn das Wetter mitspielt, wird der weiße Heißluftballon München 2018 eindrucksvoll zu voller Größe aufgebaut. Termine: Sonntag, 28.11., Mitmach-Aktionen; Sonntag, 12.12., Heißluftballon am Christkindlmarkt; Ort: Marienhof

Neu und bewährt:
Das Warensortiment des Christkindlmarktes


175 Marktkaufleute bieten Waren und kulinarische Schmankerl rund um das Thema Advent und Weihnachten an: Im Bayerischen Alpenvorland war und ist bis heute das Räuchern ein wichtiger Bestandteil des heimischen Brauchtums. In hektischer Zeit besinnen sich immer mehr Menschen auf alte Überlieferungen und Rituale, um daraus Kraft für den Alltag zu schöpfen. Der neue Räucherstand in der „Marktgasse weihnachtlicher Erinnerungen“ am Marienhof belebt diese Räuchertradition mit heimischen Kräuterbündeln, Räuchermischungen aus eigener Herstellung, Zubehör, Fachliteratur und mehr.

Marktpremiere feiert eine kleine Drechslerei aus Otterfing mit Holzkunst und Gegenständen aus Hölzern der Region; von der Holzarmbanduhr bis zum Kugelschreiber, vom Kerzenständer bis zum Nussknacker präsentiert sich hier bayerische Handwerkskunst. Für Allergiker geeignet sind Kerzen aus Palmenöl, eine Novität aus kontrolliertem Anbau und nachhaltigem Rohstoff. Ein neues Genusserlebnis am Münchner Christkindlmarkt liefert die „Beerenalm“, wo in einem massiven Holzhaus naturbelassene Fruchtweine, zum Beispiel aus Heidelbeeren, und das alkoholfreie Heißgetränk „Glühwürmchen“ auf der Basis von Kirsch- und Apfelsaft zum Ausschank kommen.

Originelle Geschenke

Eine französische Spezialität in Bioqualität wird erstmals auf dem Weihnachtsmarkt verkauft weißer Kürbiskernnougat aus Montélimar. Ein originelles Geschenk für Heimwerker, Bastler und Hobbyköche sind Schrauben, Kneifzangen und Hämmer aus Bitterschokolade, selbst hergestellt in einem italienischen Familienbetrieb. Aus der eigenen Imkerei in Percha bei Starnberg beliefert ein neu zugelassener Marktkaufmann seinen Stand mit Bienenwachskerzen, Honig, Met und Honiglikör.

Beim Einkaufsbummel über den Münchner Christkindlmarkt immer noch ein klassischer Warenmarkt wie in seinen Anfangszeiten findet der Gast viele schöne, praktische, typische, aber auch exotische Dinge. Engelshaar und Strohsterne, nostalgischer Christbaumschmuck und neueste Kugelkreationen, Zinnfiguren und Puppenzubehör. Holzschnitzereien aus dem Erzgebirge gehören ebenso zum althergebrachten Sortiment wie mundgeblasene oder handbemalte Glaskugeln. Praktische Weihnachtsgeschenke lassen sich ebenfalls erstehen: Backformen, Keramik, Strickwaren, Kunstgewerbe, Klöppelware, Mineralien, Bücher und Musikalien.

Präsente aus fernen Ländern

Die Partnerstadt Verona bietet italienische Spezialitäten und Weihnachtsartikel an und am Stand des Dritte-Welt-Handels liegen Präsente aus fernen Ländern bereit. Ein Stern leuchtet über den Frauentürmen – dieses Motiv, Gold auf dunkelblauem Grund gehalten, ist seit 1995 das offizielle Logo des Münchner Christkindlmarkts. Viele Artikel, wie zum Beispiel Christbaumkugeln, Tassen, Kerzen, Lichterhäuser, Fensterbilder, Schals, Mützen und Socken tragen das Logo und werden gerne als Souvenirs von Touristen aus der ganzen Welt mitgenommen.

Der Duft von gebrannten Mandeln, Bratäpfeln und Zimtsternen liegt über dem Weihnachtsmarkt. Zwetschgenmanderl, Früchtebrot, Lebkuchen, kandierte Früchte und vieles mehr locken die Naschkatzen unter den Marktbesuchern an. Die herzhaften Genüsse vom Schweinswürstl bis zur Fischsemmel, von den Kässpatzen bis zum Reiberdatschi sind idealer Imbiss in der Mittagspause. In geselliger Runde mit Freunden oder der Familie lässt bei einer Tasse Glühwein oder Kinderpunsch die weihnachtliche Atmosphäre auskosten. Der Glühwein bleibt mit drei Euro (Bio-Glühwein fünf Euro, Feuerzangenbowle vier bis fünf Euro) preislich stabil wie im Vorjahr.

Die Verkaufszeiten

Der Münchner Christkindlmarkt 2010 öffnet am Freitag, 26. November, um 10 Uhr und schließt am Freitag, 24. Dezember, 14 Uhr seine Pforten. Geöffnet ist er montags bis samstags von 10 bis 20.30 Uhr, an den Sonntagen von 10 bis 19.30 Uhr und am 24. Dezember von 9 bis 14 Uhr.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: