Alle Augen blickten nach oben

In der Weihnachtsstadt Nürnberg eröffnete das Christkind seinen Markt

26.11.2010 - „Ihr Herrn und Frau' n, die Ihr einst Kinder wart,...“ – Bewegende Worte, vor allem, wenn sie aus dem Mund eines Christkinds kommen. Mit diesem perfekt vorgetragenen Prolog von Friedrich Bröger eröffnete Nürnbergs Christkind Johanna Heller heute von der Empore der Frauenkirche „seinen Markt“. Bis zum Heiligen Abend werden rund zwei Millionen Besucher erwartet, denn der Christkindlesmarkt ist nicht nur für Touristen ein attraktives Reiseziel, auch viele Nürnberger nutzen die Gelegenheit zu einem Bummel durch die Budenstadt.

Neben dem Christkind wirkten noch etliche andere Aktive an der Eröffnungsfeier mit. Jasmin und Jessica Kern, Schülerinnen der Klasse 7c des Labenwolf-Gymnasiums, flankierten als Rauschgoldengel das Christkind auf der Empore. Nach den Fanfarenklängen des Posaunenchors des CVJM Gostenhof rezitierte Wilfried Weisel den Vorspruch. Die Advents- und Weihnachtslieder sangen der JungeChor Nürnberg und Chorklassen der Musikschule Nürnberg unter der Leitung von Dr. Matthias Stubenvoll. Bereits zum 52. Mal spielte Hubert Schaffer, früherer Organist der Frauenkirche, die Orgel.

Produkte aus der Region

Der Christkindlesmarkt wartet wieder mit einem vielfältigen Angebot auf, in dessen Mittelpunkt Waren aus regionaler Handwerksproduktion stehen. Neben den typischen Nürnberger Lebkuchen und Früchtebrot können die Besucher Süßwaren, Spielzeug, Weihnachts- und Christbaumschmuck sowie Kunstgewerbe erwerben. Dies gilt gleichermaßen für Nürnberger Bratwürste, Nürnberger Lebkuchen und Nürnberger Glühwein, die allesamt auch in Bio-Qualität angeboten werden.

Der Markt der Partnerstädte ist in seiner Vielfalt wohl einmalig. Ein neuer, schmucker und weithin sichtbarer Lichtbogen zwischen den beiden Rathäusern Wolffscher Bau und Fünferplatz lädt die Gäste zum Besuch ein. Dabei gibt es auch in der Bude der neuen Nürnberger Partnerstadt Córdoba, die erstmals in den Marktplatz einbezogen werden konnte, Überraschendes und Liebenswertes zu entdecken.

Kinderweihnacht mit Erzählprogramm

Nostalgische Fahrgeschäfte und einfallsreich gestaltete Mitmachbuden faszinieren die Kinder auf der Nürnberger Kinderweihnacht ebenso wie das vielfältige Erzähl-, Musik- und Mitmachprogramm für Kinder ab drei Jahren im Sternenhaus, Am Katharinenkloster 6. Der Handwerkerhof am Königstor macht Lust auf eine kleine Reise in eine Zeit, in der man den Handwerkern noch zuschauen konnte, wie sie aus Holz, Blech, Glas, Blei und Gold Nützliches und Künstlerisches herstellten.

In der Ehrenhalle des Rathauses Wolffscher Bau, Rathausplatz 2, konzentriert sich die Ausstellung „Einblick in die Geschichte und Tradition des Nürnberger Christkindlesmarktes“ auf das Thema Adventskalender. Die Museen der Stadt stellen zu weihnachtlichen Themen aus und die Kirchen der Altstadt bieten Stille und spezielle Angebote, wie adventliche Konzerte, zur vorweihnachtlichen Zeit.

Weitere Informationen rund um den Christkindlesmarkt gibt es unter www.christkindlesmarkt.de.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: