„Weihnachtslieder, Bratäpfel- und Glühweinduft“

Regensburg entwickelt in der Vorweihnachtszeit eine besondere Strahlkraft

02.12.2010 - Vor Weihnachten entwickelt Regensburg, die langjährige Heimatstadt des Papstes, eine besondere Strahlkraft; dies vor allem wegen seines ansprechenden Christkindlmarkts, des Gesangs der Domspatzen und einiger spezieller Erlebnisführungen.

„Der Regensburger Christkindlmarkt findet zur rechten Zeit statt, zu einer Zeit, die gefüllt sein soll mit Bratäpfel- und Glühweinduft, mit Weihnachtsliedern und mit gespannter Erwartung“, sagte Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger während der feierlichen Eröffnung des Marktes. „Einer Zeit, die wir alle ein bisschen mehr genießen und in der wir uns ein bisschen weniger unter Druck setzen sollten“, so Schaidinger.

Die richtige Adventsstimmung kommt garantiert bei einem Bummel über den Christkindlmarkt auf. Zu seinen besonderen „Highlights“ im wahrsten Sinne des Wortes gehört die tägliche romantische Illumination der Neupfarrkirche ab 19 Uhr bis zum Marktende. Die Auswahl an Geschenkartikeln aller Art und das Zusammentreffen der Menschen machen den Regensburger Christkindlmarkt seit Jahren zu einem der zehn beliebtesten Weihnachtsmärkte im deutschsprachigen Raum.

„Hingucker“ auf der Bühne

Den Christkindlmarkt begleitet wieder ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Veranstaltungen und „Hinguckern“, die auf der Bühne stattfinden. Die Evangelischen Posaunenchöre demonstrieren ebenso ihr Können wie die Querflötengruppe der Städt. Sing- und Musikschule oder das Chamer Drehorgel-Duo. Einen Ohrenschmaus versprechen das Ensemble der PMIO/Musikschule Regensburg, die Jungen Wilden aus’m Laabertal, das Musikduo „The Bluejeans“ mit Schlagersternchen Steffi und viele mehr.

In diesem Jahr wurde zudem wieder ein Regensburger Weihnachtssonderstempel aufgelegt, der für Freunde der Philatelie ein begehrtes Sammelobjekt darstellt. Freigemachte Briefe oder Karten können am Christkindlmarkt in einen Sonderpostkasten geworfen werden. Diese werden zur Freistempelung gebracht oder können direkt bei der Post am Bahnhof – Schalter Philatelie – abgestempelt werden.

Ausstellung im Historischen Museum

Die festlich-andächtige Stimmung, wie sie zum Weihnachtsfest passt, stellt sich auch beim Besuch des mächtigen Doms St. Peter ein. Den Rest der gleichermaßen historischen wie lebensfrohen Stadt erkunden die Gäste am besten bei einem Rundgang. Kulturell Interessierten empfiehlt sich außerdem ein Besuch in der Ausstellung „Berthold Furtmeyr“ im Historischen Museum Regensburg, die bis zum 13. Februar 2011 Meisterwerke der Buchmalerei zeigt.

Ausführliche Informationen zu Regensburgs touristischen Angeboten finden Sie hier.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: