Weihnachtsmarkt mit Bio-Siegel

Markt am Kölner Dom geht neue Wege

05.12.2010 - Dass der neu gestaltete Weihnachtsmarkt am Kölner Dom hervorragende Produkte verkauft und ein tolles Bühnenprogramm bietet, ist bekannt. Kürzlich kam eine Auszeichnung dazu: Er ist der erste Kölner Weihnachtsmarkt mit offiziellem Bio-Siegel!

Der TÜV hatte getestet und die Urkunde nach EG-Öko-Verordnung zur Eröffnung am 22. November überreicht, das Amt für Umwelt und Verbraucherschutz der Stadt Köln überprüfte das Ergebnis: keine Beanstandung. Nicht weniger als 19 Aussteller aus Köln und anderen Städten in Nordrhein-Westfalen wurden kontrolliert – von Brezeln, Mandeln und Maronen, über Bratwurst, Waffeln und Reibekuchen bis zum Glühwein.

Die Betreiber sind sichtlich stolz: „Wir freuen uns, dass unser Konzept, konsequent auf Qualität und regionale Anbieter zu setzen, nicht nur von den Besuchern so gut angenommen wird“, sagen Monika Flocke und Roland Temme. „Der Verkauf von Bioprodukten unterstützt den ökologischen Landbau. Die Waren sind gesund und schmecken einfach besser als die industrielle Massenware, die normalerweise auf Märkten angeboten wird.“

Höchste Qualitätsansprüche

Jeder Besucher des Weihnachtsmarkts am Kölner Dom hat die Gewähr: Der Glühwein, den er trinkt, der Kaffee, den er kauft, und das Brötchen mit dem Senf, das er zur naturnah produzierten Bratwurst isst, genügt höchsten biologischen, gesundheitlichen und kulinarischen Qualitätsansprüchen.

Einen optischen Höhepunkt setzt das weltweit einzigartige Sternendach. Auf 1000 Quadratmetern sorgen 3.000 so genannte LED-Balls mit über 2 Millionen einzelnen LEDs für ein stimmungsvolles Ambiente.

Edelstahl und Heavy-Metal-Goldschmied

Der Weihnachtsmarkt am Dom bietet an insgesamt 138 Ständen neben Essen und Trinken unter anderem Kunsthandwerk, Krippen, Kerzen, Schmuck, Lampen und Spielzeug. Dazu gibt es „Edelstahl-Illusionen“, Webkunst aus Mittelamerika, eine „Heavy-Metal-Goldschmiede“, Blumenbilder, bayerische Spezialitäten, handbemalte Fliesen, Schmuck aus Holz oder Flugobjekte und Bumerangs.

Zahlreiche Aussteller zeigen den Besuchern ihre Handwerkskunst. Ein außergewöhnliches Bühnenprogramm bietet täglich für Jung und Alt am Nachmittag und Abend beste Kultur und Unterhaltung – der Eintritt ist frei! Es treten zum Beispiel die Blechharmoniker, die Höhner, die Platin-Tenöre oder basta auf. Die ultimative Weihnachtsshow wird von Guildo Horn und den orthopädischen Strümpfen am 7.Dezember präsentiert. Klassikfans kommen gleich zweimal auf ihre Kosten: Die aus den André-Rieu-Shows weltweit bekannten Platintenöre sind am 17. und 20.Dezember zu sehen. Dabei werden sie von dem eigens gegründeten Sinfonieorchester des Weihnachtsmarktes am Kölner Dom, unter der Leitung des Dirigenten Robert König (u. a. Bayreuther Festspiele), begleitet.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: