Lichterzauber und Kunsthandwerk

Passauer Christkindlmarkt auf historischem Domplatz besitzt ein einzigartiges Flair.

19.12.2010 - Lichterzauber, Budengassen, Kunsthandwerk und ein gemütliches Ambiente: der Christkindlmarkt auf dem historischen Domplatz in Passau besitzt ein einzigartiges Flair. Das hochwertige Angebot in den Buden trägt dazu bei, den Besuch zu einem stimmungsvollen Vergnügen werden zu lassen.

Vor der imposanten Kulisse des Stephansdoms bieten bis 23. Dezember die Händler unter anderem Lebkuchen, Bratäpfel und Schweinswürstel an. Ebenso wird Kunsthandwerk und Weihnachtsschmuck, Miniaturen und Fensterbilder, Kaufläden und Puppenmöbel sowie Weihrauch und Ätherische Öle gern gekauft. Interessierte decken sich mit Krippenfiguren und -ställen, Kreuzen und Madonnen oder Mineralien, Ketten, Armbändern, Anhängern, und Duftölen ein.

Das italienisch-barock Stadtbild der Drei-Flüsse-Stadt besticht durch seine historischen Bauten, großzügig angelegte Plätze, romantische Promenaden und verwinkelte Gassen. Sternförmig führen alle Wege vom Christkindlmarkt in die malerische Altstadt und die attraktive Innenstadt. Über allem thronen die zwei grünspan-farbenen Hauben des Domes wie zwei mächtige Wächter. Der Weg führt durch belebte Einkaufsstraßen in die Fußgängerzone und anschließend weiter in die historische Altstadt, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten direkt zum Christkindlmarkt.

Chöre singen

Unter dem Motto „Chöre am Montag“ tritt am Montag, 20. Dezember um 18.30 Uhr der Chor der Deutsch-Russischen Gesellschaft auf. Einen Tag später, am 21. Dezember, verbreiten die „Passauer Höllengeister“ am „unheimlichen Dienstag“ eine schaurig-schöne Atmosphäre. Das Mittagskonzert im Dom St. Stephan beginnt am 22. Dezember pünktlich um 12 Uhr. Um 15 Uhr wird das Kindertheater - Romelis Puppenbühne zu sehen sein und um 18 Uhr zeigt die Kindertanzgruppe der Volksschule Salzweg „Weihnachtliche Tänze“. Außerdem präsentieren Josef und Jonas Eizenhammer: Weihnachtslieder auf der Steirischen. Die Musikreihe auf dem Christkindlmarkt beschließen die „Dreiflüsse Musikanten“ am Donnerstag 23. Dezember mit ihrem Auftritt, der um 18 Uhr beginnt

Die Perchten

Die Perchtenläufe bilden eine alte Tradition in der Volkskultur in Niederbayern und der alpenländischen Region. Die Läufer setzen sich bemalte Masken auf, die dem Teufel ähnlich sein sollen und möglichst wild und Furcht einflößend aussehen sollen. Die Gruppen treten mit ihren kunstvoll geschnitzten Masken auf. Wichtiges Utensil der Perchten ist die Glocke, mit der die bösen Geister des Winters ausgetrieben werden sollen. Auf dem Christkindlmarkt erwartet Sie jeden Dienstag der Auftritt einer Perchtengruppe aus der Region.

Geöffnet ist der Passauer Christkindlmarkt noch bis 23. Dezember täglich von 10 bis 20 Uhr, am Samstag von 10 bis 21 Uhr und Sonntag von 11.30 bis 20 Uhr.

Ausführliche Informationen zum Christkindlmarkt in Passau finden Sie hier.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: