Genießen, so lange wie noch nie!

Stuttgarter Weihnachtsmarkt: 31 Tage Vorfreude auf das große Fest

23.11.2011 - Jetzt ist die Zeit gekommen, um einmal über einen der prächtigsten Weihnachtsmärkte Europas zu flanieren – den Stuttgarter Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr können die Besucher die stimmungsvolle Atmosphäre der heimeligen Budenstadt so lange wie noch nie genießen: Vom 23. November bis zum 23. Dezember 2011 präsentieren sich 282 Händler 31 Tage lang vor einer ehrwürdigen Kulisse mitten im Herzen der Landeshauptstadt Baden-Württembergs.

Vom Neuen Schloss und Königsbau über den Schillerplatz mit Altem Schloss und Stiftskirche bis zum Marktplatz erstrecken sich die aufwändig und mit viel Liebe zum Detail dekorierten Stände – ein Markenzeichen des Stuttgarter Weihnachtsmarktes, für das er bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. „Unser Markt verteilt sich auf die schönsten Plätze der Innenstadt. Der Standort ist außergewöhnlich und macht ihn zu etwas ganz Besonderem“, sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH. Rund 3,5 Millionen Besucher aus dem In- und Ausland stimmten sich im vergangenen Jahr bei Plätzchen- und Glühweinduft, Weihnachtsliedern und Lichterglanz auf das Christfest ein.

Auf mehr als 4100 Quadratmetern reiner Standfläche finden die Besucher alles, was das Herz begehrt. Von A wie Ausstecherle bis Z wie Zimtsterne – das Angebot an weihnachtlichen Waren ist groß. 14 Händler kommen in diesem Jahr neu hinzu und bereichern die Vielfalt: die Rübezahl Schokoladen GmbH aus Dettingen/Teck mit feinster Schokolade auf dem Schlossplatz, Karl Göbel aus Göppingen mit Wildspezialitäten in der Kirchstraße, die Handwerksbäckerei Mack aus Westhausen mit feinen Backwaren sowie Christina Bacherle und Hubert Rupf mit Kerzen, Schildern und Masken auf dem Schillerplatz und Saulius Ruskys mit edlem Bernsteinschmuck auf dem Marktplatz.

Ausweitung um neun Stände

In der Hirschstraße werden zwischen Pierre-Pflimlin-Platz und der Schmalen Straße erstmals Weihnachtsmarktstände zu finden sein – neun Händler bieten dort unter anderem Holzspielzeug, Bücher, Kunsthandwerk, Kerzen, Liköre, Lederwaren und Schafwollprodukte an. „Qualität und Vielfalt machen einen Weihnachtsmarkt attraktiv. Wir achten darauf, unseren Besuchern ein möglichst breites und vor allem hochkarätiges Angebot zusammenzustellen, das auch Produkte umfasst, die man auf anderen Märkten vielleicht vergeblich sucht“, erklärt Marcus Christen, in.Stuttgart-Abteilungsleiter für die Stadtfeste und den Cannstatter Wasen.

Eine weitere Besonderheit des Stuttgarter Weihnachtsmarktes sind die Konzerte, die jeden Abend im Innenhof des Alten Schlosses und auf der Rathaustreppe stattfinden. Verschiedenste Musikgruppen und Chöre aus Stuttgart und der Region tragen die schönsten Weihnachtslieder vor und laden zum Zuhören und Mitsingen ein. Auf der Internetseite www.stuttgarter-weihnachtsmarkt.de stehen alle Konzerttermine samt der jeweiligen Anfangszeit zur Verfügung.

Kinder-Märchenland auf dem Schlossplatz

Im Kinder-Märchenland auf dem Schlossplatz kommen vor allem kleine Weihnachtsmarktbesucher auf ihre Kosten. Kinderfahrgeschäfte und viele Mitmach-Aktionen, wie Lebkuchenherzen verzieren, Plätzchen backen, Kerzen drehen und Windlichter basteln, bringen Spaß und fördern die Kreativität. Und sollten sich die Eltern auf heimliche Suche nach Weihnachtsgeschenken begeben, ist die kostenlose Kinderbetreuung der Stadtverwaltung eine gute Möglichkeit, die Kleinen eine Zeit lang in sichere Obhut zu geben. Das Angebot ist sehr beliebt, die Räumlichkeiten im Rathaus jedoch begrenzt. Daher zieht die Kinderbetreuung in diesem Jahr in das dritte Obergeschoss der Königsbau Passagen um – in direkte Nähe zum Kinder-Märchenland.

Auf dem Karlsplatz sind wie in jedem Jahr die Antiquitätenhändler zu finden. In ihrem großen Zelt bieten die Spezialisten von alten Büchern, Spielzeug, Schmuck bis hin zu Möbeln und zahlreichen weiteren Raritäten und Kuriositäten alles, was das Sammlerherz begehrt. Immer mittwochs kann man den Wert eigener Antiquitäten kostenlos schätzen lassen – Informationen zu den genauen Terminen und Produkten befinden sich auf der Internetseite www.stuttgarter-weihnachtsmarkt.de. Am 11. Dezember laden die Händler um 11 Uhr zum gemütlichen Sektempfang ein.

Die Öffnungszeiten des Stuttgarter Weihnachtsmarkts bleiben unverändert: Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 21 Uhr. Eine Ausnahme bildet der Eröffnungstag mit Beginn um 18 Uhr.

Mehr dazu unter www.stuttgarter-weihnachtsmarkt.de.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: