Wiener Sterne strahlen hell

Spendenaktion von Bezirkszeitung und Radio Arabella zu Gunsten von Sonja

30.11.2011 - Das Weihnachtsdorf am Maria-Theresien-Platz im Herzen Wiens öffnet in diesem Jahr bereits das sechste Mal seine Pforten inmitten der weltbekannten Sehenswürdigkeiten an der prächtigen Wiener Ringstraße. Für weihnachtliche Stimmung sorgen die vielen herrlich dekorierten Weihnachtsstände und das große Angebot an kulinarischen Gaumenfreuden.

Besucher des Weihnachtsmarktes dürfen nicht nur aus dem großen Angebot von weihnachtlichen Artikeln wählen, sie können auch helfen. Mit dem Verein MOKI Wien (Mobile Kinderkrankenpflege Wien) wurde dieses Jahr ein Spendenprojekt ausgewählt, wo direkte Hilfe rasch und dringend benötigt wird.

Die 15-jährige Sonja leidet von Geburt an unter einer Erkrankung der Gehirngefäße. Dadurch konnte sie weder gehen noch sprechen lernen. Sonja sitzt im Rollstuhl und muss rund um die Uhr von ihren Eltern versorgt werden. Um ihre Mutter ein wenig zu entlasten, wird das Mädchen zwei Mal in der Woche von einer mobilen Kinderkrankenpflegeperson des Vereins MOKI-Wien gebadet, gepflegt, gefüttert und die nötige medizinische Maßnahmen werden von dieser durchgeführt.

Umbau erleichert tägliches Leben

Das allergrößte Problem bei der Pflege ihrer Tochter stellt sich der Familie allerdings beim Baden. Weil Sonja eine Duschliege hat, muss das Badezimmer so angepasst werden, dass Sonja auf einer höhenverstellbaren Liege gebadet werden kann. Dazu müssten einige Änderungsarbeiten durchgeführt werden, die die Familie sich nicht leisten kann. Dem 15-jährigen Mädchen kann durch den Badezimmerumbau mit Einbau eines Badewannenlifts das tägliche Leben sehr erleichtert werden.

Wie funktioniert die Charity Aktion?

Tausende bunter Sterne – „Wiener Sterne“ – wurden von den Mitarbeitern der Firma Kerzen Studio Ernst Stäblein GmbH in den vergangenen Wochen und Monaten angefertigt und wurden für diese karitative Aktion kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Marktbesucher spenden einen Euro und erhalten jeweils zwei „Wiener Sterne“ am Stand Nr. 49 der Firma Stäblein auf der Ostseite des Maria-Theresien-Platzes vor dem Kunsthistorischen Museum. Anschließend lassen sie die kleinen Himmelslichter mit Hilfe eines „Aufzugs“ in eine überdimensionale Glasröhre „schweben“. Diese hat ihren Platz in einem Pavillon unmittelbar neben dem Stand Nr. 49 gefunden und wird sich durch die Spenden im Laufe des Weihnachtsdorfes mit unzähligen himmlischen Objekten füllen.

Spendensumme wird täglich veröffentlicht

An diesem Pavillon wird auch der aktuelle Spendenstand täglich an einem Aushang veröffentlicht, damit die Besucher des Weihnachtsdorfes am Maria-Theresien-Platz wissen, welche Spendensumme bereits erreicht ist und miterleben können, wie die Zahl der gespendeten „Wiener Sterne“ im Laufe des Weihnachtsmarktes anwächst.

Jetzt sind alle Wiener Bürger und Gäste der Stadt herzlich eingeladen, zahlreiche „Wiener Sterne“ auf ihren Weg in die Glasröhre zu bringen, damit diese gegen Ende des Weihnachtsdorfes einem Sternenmeer gleicht und eine respektable Spendensumme zur Erfüllung der notwendigen Anschaffungen zur Verfügung gestellt werden kann.

Ausführliche Informationen zum Weihnachtsdorf finden Sie hier.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: