Die Krampusse kommen

Jubiläum: Münchner „Sparifankerl Pass“ besteht bereits seit zehn Jahren

11.12.2011 - Eindrucksvolle Gestalten mit archaisch anmutenden Holzmasken und in zottigen Fellkostümen ziehen durch die Gassen des Münchner Christkindlmarktes. Das zehnjährige Bestehen der Gruppe feiert „Sparifankerl Pass“ unter Leitung von Tom Bierbaumer in diesem Jahr mit einem Jubiläumslauf über den Münchner Christkindlmarkt.

Am heutigen Sonntag, 11. Dezember, treffen sie sich auf dem Marienplatz mit etwa 60 Mitgliedern verschiedener Krampusgruppen aus Oberbayern, um gemeinsam zu einem Sternlauf in der Innenstadt aufzubrechen. Die Krampusse der ersten Münchner Krampus-Gruppe „Sparifankerl-Pass“ lassen sich gerne bestaunen und auch fotografieren.

Die Jahrhunderte alte alpenländische Tradition des Krampuslaufens geht zurück auf die christlich-mythologischen Figuren des gütigen Bischofs Nikolaus und seines dunklen Begleiters Krampus, der „schlechte Zeitgenossen“ und „ungezogene Kinder“ straft. Zahlreiche junge Menschen beleben heute wieder dieses 500 Jahre alte Brauchtum.

Heute Jubiläumslauf

Die wilden Gesellen der Gruppe „Sparifankerl Pass“ sind heute von 15 bis 17 Uhr bei ihrem Jubiläumslauf von 15 bis 17 Uhr zu sehen. Am Sonntag, 18. Dezember werden die Krampusse noch einmal von 16 bis 17 Uhr über Christkindlmarkt laufen

So wie Tradition der Krampusse weit in die Vergangenheit zurück reicht, so reichhaltig ist die Historie des Münchner Christkindlmarkts, dessen Ursprüngen im 14. Jahrhundert liegen. Urkundlich erwähnt wurde eine Nikolaidult in der Kaufingerstraße am Schönen Turm anno 1642. Erstmals als „Christkindlmarkt“etablierte sich der Weihnachtsmarkt 1806 auf dem heutigen Maximiliansplatz. Von 1886 an wechselte der Standort des „Originals“ unter den Münchner Weihnachtsmärkten fünf Mal, bis 1972 nach Einrichtung der Münchner Fußgängerzone der Marienplatz seine Heimat wurde.

Vielfältiges Warensortiment

Dort finden die Besucher viel Bekanntes und Bewährtes: Der traditionelle Münchner Christkindlmarkt gehört zur Spezies „Warenmarkt“. Über die Jahrhunderte seines Bestehens halten sich auch heute im Sortiment der 176 Marktkaufleute „Oberammergauer Ware und Nürnberger Lebkuchen, baumwollene Kinderkleider, Kripperlfiguren und Kaminfeger aus Zwetschgen und Mandeln, Nikolaus-, Nonnen- und Einsiedlerbildchen“, so das von Michael Schattenhofer belegte Angebot anno 1805.

Beim Bummeln durch die Budenstadt werden alle Sinne angesprochen. Es duftet verführerisch nach Glühwein und „Bratwürstl“, Apfelküchlein und „Reiberdatschi“ (Kartoffelpuffer). In der Mittagspause auf dem Marienplatz wird die Wahl zur Qual, an welchem Standl sich der Christkindlmarktgast verwöhnen lassen will. Bayerische Spezialitäten wie Bavesen, regionale Produkte wie Honig oder Hausgemachtes, zum Beispiel Marmeladen, stehen hoch im Kurs. Auch Spezialitäten wie „Stollenbrot“ und Bratäpfel, Fruchtpunsch und Feuerzangenbowle hat der Weihnachtsmarkt zu bieten.

Zuschauen ist erwünscht

Auch so manches Weihnachtsgeschenk dürfte vom Münchner Christkindlmarkt stammen: Kinderspielzeug, Puppenschuhe, Holzwaren, Handschuhe aus Lammfell, Dinkelkissen für die Wellness, Hornschnitzereien für ein zünftiges Trachten-Outfit, oder Grafiken mit Münchner Motiven. Praktische Haushaltswaren und hilfreiche Dinge für Linkshänder runden das Sortiment ab. Der Glasbläser zeigt seine Kunst und der Drechsler fertigt seine Holzprodukte vor Ort – Zuschauen ist erwünscht.

Natürlich gibt es alles, was zum Weihnachtsfest gehört: Engelshaar, Christbaumkugeln, Münchner Zinnschmuck für den Weihnachtsbaum, Kerzen in allen Farben und Größen, und was der Dinge mehr sind, die traditionell zum Christfest gehören.

Touristen aus aller Welt

Ein Stern leuchtet über den Frauentürmen – dieses Motiv, Gold auf dunkelblauem Grund gehalten, ist seit 1995 das offizielle Logo des Münchner Christkindlmarkts. Viele Artikel, wie zum Beispiel Christbaumkugeln, Tassen, Kerzen, Lichterhäuser, Fensterbilder, Schals, Mützen und Socken tragen das Logo und werden gerne als Souvenirs von Touristen aus der ganzen Welt mitgenommen.

Termine Sparifankerl Pass: Sonntag, 11. 12. 15.00 – 17.00 Uhr (Jubiläumslauf) und 18.12., 16.00 – 17.00 Uhr




Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: