Weihnachten in Nordamerika

Sitten, Riten und Legenden aus allen Erdteilen

Kanada: Die Hauptstadt des Weihnachtsbaumes

"Welthauptstadt des Weihnachtsbaumes", diesen schmucken Beinamen trägt die Stadt Lunenburg auf der kanadischen Halbinsel Neuschottland (Nova Scotia). Jahr für Jahr werden im County Lunenburg Tausende von Bäumen speziell für den weihnachtlichen Gebrauch gepflanzt. Per Schiff werden sie dann in die USA und nach Mexiko exportiert.

Unter den Lieferungen nach Amerika befindet sich jedes Jahr auch ein ganz besonders schönes und großes Exemplar, das die Bürger von Nova Scotia der Stadt Boston schenken - aus Dankbarkeit für deren große Hilfsbereitschaft bei einer der größten Katastrophen, die sich in Kanada jemals ereignet haben.

Es geschah am 6. Dezember 1917 in der neuschottischen Hafenstadt Halifax. Zwei Schiffe kollidierten im Hafen und verursachten die bis dahin größte von Menschen verursachte Explosion. Weite Teile von Halifax wurden dabei zerstört. Hilfssendungen aus ganz Nordamerika halfen den Bewohnern der Hafenstadt, den Winter zu überstehen. Die größte kam dabei aus Boston, mit Hilfsmaterialien im Werte von mehreren Millionen Dollar. Als Dankeschön der besonderen Art schickten die Einwohner von Halifax den gröþten Weihnachtsbaum ihrer Provinz der US-amerikanischen Hafenstadt.


Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: