Weihnachten in Südamerika

Sitten, Riten und Legenden aus allen Erdteilen

Ecuador: Auf Lamas zur Kirche

Aus den Hochebenen Ecuadors pilgern die Indios an Weihnachten zu den meist tieferliegenden Anwesen ihrer Arbeitgeber herunter. Ihre bunt geschmückten Lamas sind schwer bepackt mit den Früchten ihrer Felder und sonstigen Gaben.

Diese werden vor einer Krippe niedergelegt, die im Gutshaus aufgebaut ist. Vor der Krippe bitten die Kinder um den Segen für ihre Familien und deren Tiere. Anschließend beginnt ein großes Fest unter freiem Himmel mit viel Gesang und Tanz.

Der Festschmaus setzt sich vor allem aus gebratenem Lamm, gabackenen Kartoffeln und Zuckerbrot zusammen. Die Reste des meist üppigen Mahles teilen die Indios unter sich auf und packen sie auf ihre Lamas, wenn sie die Heimreise in ihrer Hochebenen antreten.


Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: