Essen - Internationaler Weihnachtsmarkt

Wenn die Jacken dicker und die Tage dunkler werden

Marktinfos

Wenn die Jacken dicker und die Tage dunkler werden gibt es einen Grund, sich zu freuen. Denn dann ist es wieder Zeit für den Internationalen Weihnachtsmarkt Essen. Bereits zum 43. Mal versüßt er die Zeit bis zum Gabenfest. Mit seinen über 250 stimmungsvoll gestalteten Ständen zählt er zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland. Seine Einzigartigkeit erhält er durch die Essener Lichtwochen, die die gesamte Innenstadt mit einem glanzvollen Schein versehen.

In diesem Jahr kommen die Markthändler aus 20 verschiedenen Ländern sowie unterschiedlichen Regionen Deutschlands. Im Gepäck ein abwechslungsreiches Sortiment bestehend aus traditionellen Weihnachtsgaben, fantasievollen Geschenkideen, exotischen Warenangeboten und kulinarischen Köstlichkeiten. Somit gibt es für Groß und Klein vom Willy-Brandt-Platz entlang der Rathenaustraße über den Kennedyplatz bis hin zum Flachsmarkt wieder viel zu entdecken. Allein auf dem größten Platz, dem Kennedyplatz etwa erwarten die Flanierenden unter anderem Holzschnitzereien aus Südtirol, Silberschmuck aus Indien oder ausgefallene X-mas-Präsente aus den USA. Auch einen weiten Weg haben die Köchinnen, die extra aus Peru anreisen, um den Besuchern eine Köstlichkeit zu servieren, die es so nur auf dem Internationalen Weihnachtsmarkt in Essen zu genießen gibt: Die peruanische Kartoffel.

In den illuminierten Gauben der Stände rund um die Marktkirche wird die biblische Weihnachtsgeschichte erzählt. Neben Meisterwerken der Kunstgeschichte erstrahlen dort auch Bilder, die von behinderten Bewohnern des Franz Sales Hauses gemalt wurden.

Auf dem Flachsmarkt können die Besucher in die Welt des Mittelalters eintauchen. Hier zelebrieren Korbflechter, Lederpunziere und Imker im Licht der Fackeln, bei Lautenmusik und umgeben vom Duft des Honigweins ihr uraltes Handwerk.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: