Alte Geschichte – modernes Design

Museum auf Schloss Waldenbuch zeigt Krippen aus vier Jahrhunderten

Die Ausstellung „Krippen aus vier Jahrhunderten. Alte Geschichte – Modernes Design“, die vom 20. November 2009 bis zum 2. Februar 2010 im Museum der Alltagskultur, Schloss Waldenbuch, gezeigt wird, präsentiert mehr als 30 Krippen und über 600 Krippenfiguren. Die Bandbreite der vielteiligen Kunstwerke reicht von fürstlichen Wechselkrippen mit kostbar ausgestatteten Figuren und eindrucksvollen Kulissen über Darstellungen in Kästen bis hin zu modernen Krippen des 21. Jahrhunderts.

Die Geschichte der Geburt Jesu hat zu jeder Zeit neue und moderne Interpretationen und Ausführungen hervorgebracht. Eine Krippe aus dem 18. Jahrhundert war zu ihrer Zeit so modern wie die aktuellen Krippen des diesjährigen Schwerpunktes „Modernes Design“, die das Geschehen häufig auf die Szene der Geburt Jesu und die Heiligen Drei Könige reduzieren.

Das Schwerpunktthema beleuchtet die Krippen des 20. und 21. Jahrhunderts aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln und geht der Frage nach, wie der Zusammenhang zwischen der Gestaltung moderner Krippen und die Rolle des „Wunders von Weihnachten“ in der heutigen westlichen Gesellschaft aussieht: Vermittelt die Krippe noch ihren ursprünglichen Inhalt oder ist sie nur ein weiteres Dekorationselement einer modernen Inneneinrichtung?

Kinder können an verschiedenen Stationen nach ihren eigenen Vorstellungen eine Krippe arrangieren, Weihnachtsbilder malen oder mit einem 3D-Memory spielen. Für Familien gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm mit Veranstaltungen für Groß und Klein. Die Krippenausstellung wird im Museum der Alltagskultur – Schloss Waldenbuch (in 71111 Waldenbuch, Kreis Böblingen) gezeigt, einer Außenstelle des Landesmuseums Württemberg, Stuttgart.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: