Eisbahn, Glühwein und Lichtermeer

Nordrhein-Westfalen: Weihnachtsmärkte in Bonn und der Region

Ende November, Anfang Dezember beginnt es in der Stadt verheißungsvoll nach Glühwein, Tannengrün und gebrannten Mandeln zu duften. Die Straßen und Plätze werden in ein goldenes Lichtermeer getaucht – die Weihnachtsmarktsaison zieht in die Städte ein. 
Auch in der Bundesstadt Bonn und der umliegenden Region werden die liebevoll gestalteten Buden mit traditioneller Handwerkskunst wieder aufgebaut und Leckereien von Lebkuchen über heißen Kakao bis Glühwein ausgeschenkt.

Der Weihnachtsmarkt in Bonn verleiht der Stadt bis 23. Dezember einen vorweihnachtlichen Glanz. Auf den Plätzen der Innenstadt werden an rund 160 Ständen Weihnachtsschmuck, Krippen und Kunsthandwerk feil geboten. Schlittschuhfreunde und Eislaufbegeisterte können sich auf der Open-Air Eisbahn am Friedensplatz austoben. Ein Schlittschuhverleih befindet sich vor Ort. Der Weihnachtsmarkt und die Eisbahn haben täglich von 11 bis 21 Uhr ihre Pforten geöffnet.

Siegburg im Mittelalter

Siegburg keht vor Weihnachten zurück ins Mittelalter. Auf dem Marktplatz findet wieder der beliebte mittelalterliche Weihnachtsmarkt statt. Zu rustikalen Speisen und Getränken können die Besucher Handwerksleut, Gaukler und Musici bei der Ausübung traditioneller Handwerkskünste beobachten. Das umfangreiche Kinderprogramm reicht vom Puppentheater, über den Märchenerzähler bis zum Kinderritterturnier. Gaukler mit derben Späßen und Spielleute mit mittelalterlichen Klängen unterhalten die Besucher. Der familienfreundliche Weihnachtsmarkt ist täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

Der Weihnachtsmarkt in Ahrweiler lädt an den Adventswochenenden zu einem Besuch ein. Inmitten der historischen Stadtmauern liegen im Schatten der hochgotischen St. Laurentius Kirche rund 40 liebevoll geschmückte Weihnachtsbuden, die Krippen und Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge und der Region anbieten. Die verschiedenen Winzerhöfe verbreiten einen köstlichen Glühweinduft, der zum Verweilen einlädt.

Prasselndes Kaminfeuer

Ein besonderes Weihnachtserlebnis bietet die Burg Heimerzheim, eine der schönsten Wasserburgen der Voreifel, an. Am ersten und zweiten Adventswochenende findet hier der beliebte Weihnachtsmarkt statt. Die Aussteller locken mit kulinarischen Spezialitäten und hochwertigen Kunsterzeugnissen der Region. Wem es draußen zu kalt wird, der kann sich in der Festhalle am prasselnden Kaminfeuer wärmen und die vorweihnachtliche Stimmung genießen. Der Weihnachtsmarkt in der Burg Heimerzheim ist jeweils Samstag und Sonntag von 11 bis 20.30 Uhr geöffnet.

Am 1. Advent eröffnet wieder die diesjährige Weihnachtsausstellung auf Schloss Drachenburg. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die vielfältige europäische Krippensammlung aus dem Besitz von Andreas Etienne. Am Eröffnungstag führt der Kabarettist selbst durch die Ausstellung, er wird dabei von Klaviermusik begleitet. Neben dem weihnachtlichen Begleitprogramm können die Besucher an öffentlichen Führungen durch das Schloss teilnehmen.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: