Besinnliche Tage zum Jahresausklang

Der US-Bundesstaat Massachusetts leuchtet in der Advents- und Weihnachtszeit

Ein Spaziergang durch die mit Lichtern geschmückten Straßen, eine Pferdeschlittenfahrt im Schnee, ein Glas Glühwein am Kamin – so gemütlich und stimmungsvoll kann man die (Vor-)Weihnachtszeit in Massachusetts verbringen. Kein Wunder also, dass auch immer mehr deutsche Urlauber dem Bay State in der kalten Jahreszeit einen Besuch abstatten.

Dabei war Massachusetts nicht immer ein Ort, um stimmungsvoll Weihnachten zu feiern: Noch im 17. Jahrhundert unter den strengen Puritanern verboten, dauerte es noch zwei Jahrhunderte, ehe sich das Fest in Boston und Umgebung richtig durchsetzte. Heute zeigen sich in der Adventszeit gerade viele kleine Städte von ihrer besten Seite.

Eine vorweihnachtliche Zeitreise

Auch diverse andere Orte auf Cape Cod und den vorgelagerten Inseln locken mit stimmungsvoll dekorierten Straßen und Schaufenstern sowie speziellen Christmas Events, so etwa Barnstable, Chatham, Falmouth, Provincetown, Sandwich und Yarmouthport. Auch das Festland lockt mit Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit – etwa das Christmas Festival of Lights in Edaville, das mit seiner historischen dampfbetriebenen Schmalspurbahn inmitten der Cranberry-Felder ein einzigartiges Ambiente bietet.

Dasselbe gilt für Stockbridge Main Street at Christmas, ein von einem Gemälde Norman Rockwells inspiriertes vorweihnachtliches Festival mit Liedern und Konzerten, aber auch Führungen durch die festlich illuminierten historischen Gebäude des Städtchens in den Berkshires. Darüber hinaus locken viele Orte, aber auch einzelne Farmen ab Ende November mit einem stimmungsvollen Programm.

Old Sturbridge Village ist ebenfalls einen Ausflug wert, wenn die Tage kürzer werden: Christmas by Candlelight lautet das Motto in dem Museumsdorf mit seinen 40 historischen Gebäuden rund 100 Kilometer westlich von Boston. Dort erlebt man die Adventszeit im originalgetreu nachgestellten Massachusetts in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Laiendarsteller, authentisch gekleidet mit Strohhüten und weißen Häubchen, laden ein zu Schlittenfahrten, Konzerten und Weihnachtsliedern. Und mitunter besteht auch die Gelegenheit, dem Weihnachtsmann persönlich die Hand zu schütteln.

Weihnachtseinkauf und Traditionskonzerte in Boston

Auch in der Hauptstadt ist nichts mehr von ihrer einstigen puritanischen Strenge zu erahnen. Rund um die Faneuil Hall etwa erlebt man wochenlang ein fröhliches, ja teilweise ausgelassenes vorweihnachtliches Spektakel mit Straßenkünstlern, Orchestern und Chören, Glockenspiel und natürlich einem großen, festlich geschmückten und erleuchteten Weihnachtsbaum.

Schon lange kein Geheimtipp für den Weihnachtseinkauf ist das Christmas Craft Festival, bei dem man im World Trade Center schönes Kunsthandwerk für die Lieben daheim erstehen oder sich einfach bei einem Bummel in Weihnachtsstimmung bringen kann. Zu den weiteren vorweihnachtlichen Highlights gehören die Aufführung des „Nussknackers“ von Tschaikowski– eine alte Tradition in der Hauptstadt – und das Weihnachtskonzert der Boston Pops in der eleganten Symphony Hall.

In Boston ins neue Jahr feiern

Auch in diesem Jahr lohnt es sich, den Jahreswechsel in der Hauptstadt von Massachusetts zu verbringen: Silvester, am New Year’s Eve, findet zum 34. Mal die First Night Boston ( www.firstnight.org) statt. Von 14 Uhr bis Mitternacht werden 1000 Künstler in 200 Aufführungen und Ausstellungen den Jahreswechsel einläuten – und das alles in
fußläufiger Entfernung zueinander. Für 18 US-Dollar Eintritt erwarten die Besucher unter anderem riesige Eisskulpturen, die Metro Grand Procession (eine große Parade im Mardi-Gras-Stil) und natürlich zwei grandiose Feuerwerke. Viele Hotels bieten First-Night-Pauschalen inklusive Eintritt wie auch weitere Neujahrspauschalen an.

Der Jahreswechsel ist nicht nur Anlass für ein riesiges Event, sondern auch der Höhepunkt für das First Night Neighbourhood Network, ein ganzjähriges Kunst- und Bildungsprogramm für Jugendliche. Mehr als 1500 junge Leute aus 16 Bostoner Stadtteilen sowie professionelle Künstler nahmen dieses Jahr an Workshops überall in der Stadt teil. Das Ergebnis lässt sich Silvester bewundern – von jungen Komponisten am CityPlace über die chinesischen Tänzer auf der Bühne des Hynes Convention Center bis zu den Riesenfiguren, die bei der Parade durch die Stadt ziehen.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: