Weihnachtszauber der Tiroler Bergwelt erleben

Die Region Imst-Gurgltal bietet alpenländisches Adventbrauchtum in Vielfalt und Fülle

Krampusläufe, Weihnachtsmärkte, Krippenschauen Konzerte, Lesungen und Ausstellungen – von Ende November bis Weihnachten steht rund um die Kleinstadt Imst alles im Zeichen adventlicher Festtagsstimmung.

Selten erleben Besucher den Reichtum des alpenländischen Weihnachtszaubers in so einer Vielfalt. Den Auftakt zum Veranstaltungsreigen bildete die Eröffnung der „Kunststrasse Imst“ am 26. November 2010. In 17 Galerien, Banken, Museen und öffentlichen Plätzen präsentieren während der Weihnachtszeit rund 37 Künstler ihre Werke.

Der kleine, aber sehr feine Weihnachtsmarkt lädt hinter der Imster Johanneskirche am Eingang der Rosengartenschlucht zu Glühwein, Kastanien & Co. Bevölkerung und Gäste finden sich täglich ein, um am beliebten Treffpunkt Köstlichkeiten zu genießen, Kunsthandwerk zu bestaunen oder einfach nur gemütlich zu plaudern.

Krippenpfad und barocke Kostbarkeiten

Der Galeriebummel lässt sich hervorragend verbinden mit dem Besuch einer weiteren Werkschau, diesmal aber unter freiem Himmel. Der Imster Krippenpfad präsentiert an 20 ausgewählten Plätzen, Hauseingängen und Fenstern der alten Imster Oberstadt die schönsten Exponate heimischer Krippenbauer. Ein Spaziergang für die ganze Familie, der nicht nur für leuchtende Kinderaugen sorgt. Zu sehen sind die liebevoll gestalteten Ensembles der Heiligen Familie bis zum 16. Januar 2011. Ergänzt wird dieses Angebot von einer Sonderschau im Museum im Ballhaus. Über 200 liebevoll restaurierte und kostbare bekleidete Figuren der barocken Ursulinenkrippe können hier bestaunt werden.

Krampusläufe in Imst und Tarrenz

Nicht fehlen dürfen in der Region Imst-Gurgltal die Auftritte von finsteren Gesellen. Am ersten Adventsonntag, den 28. November 2010 werden die Imster Hachle-Tuifl ab 17 Uhr im Driving Village in Tarrenz ihr Unwesen treiben. Der Krampuslauf mit Nikolauseinzug von den Imster Hachle-Tuifl wird am 4. Dezember 2010 wieder Tausende Zuschauer in die Imster Innenstadt locken. Ein ebenfalls beliebtes Spektakel bildet nur wenige Kilometer entfernt der traditionelle Krampusumzug in Tarrenz. Am 5. und 6. Dezember 2010 sorgen hier die jungen Burschen der Gemeinde für ein sehenswertes Höllenspektakel. Besucher müssen bei dem geordneten Geschehen keine Züchtigungen fürchten, allerdings so manche Schwärzungen in Kauf nehmen. Denn die Teufelsgesellen haben vor allem in Tarrenz sehr rußige Pranken!

Programm für die ganze Familie

Doch zurück nach Imst. Begleitet wird das Advent-Programm hier von vielen Angeboten für Familien und Kinder. So können Besucher der Imster Innenstadt an den Advent-Wochenenden kostenlos mit der Pferdekutsche fahren, Kindertheater erleben, eine eigene Kinderbetreuungs-Einrichtungen mit Bastel- und Malangeboten nutzen, dem Weihnachtswald oder der Backstube einen Besuch abstatten.

Besinnliche Abende in der Imster Pfarrkirche
Die Pfarrkirche Imst steht an acht Abenden im Zeichen adventlicher Geschichten und weihnachtlicher Klänge. Bläserensembles, Chorgesang und Lesungen inszenieren Abende der Ruhe, Besinnung und Einkehr. Die Advent-Abende finden am 1.12., 4.12., 8.12., 11.12., 15.12., 18.12, und 23.12.2010 statt. Die einzelnen Veranstaltungen dauern jeweils von 17 bis 18 Uhr, der Besuch ist kostenlos!

Ausführliche Informationen finden Sie hier.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: