Weihnachtsmänner fliegen über das Lichtermeer

Zauberhafte Weihnachtsmärkte überall in der Hamburger Innenstadt

Mit mehr als ein Dutzend Weihnachtsmärkten, davon allein acht in der Innenstadt, ist Hamburg die Weihnachtshauptstadt des Nordens. Bis zum 31. Dezember 2010 laden Lichterglanz und Budenzauber zum Bummeln und Entdecken ein.

Bunte Lichterketten und Tannenbäume verzaubern die Besucher, Spekulatius, Lebkuchen und Glühwein verbreiten Ihren Duft und in der Eisarena können Groß und Klein schlittschuhlaufen. Sechs Wochen lang dürfen Besucher das „Weihnachtliche Hamburg“ entdecken und genießen. Die Märkte an der Petri-Kirche, in der Spitalerstraße, auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz und auf dem Jungfernstieg, bleiben nicht nur bis zum Weihnachtsfest, sondern bis zum Jahresende geöffnet.

Jeder Weihnachtsmarkt hat seinen ganz eigenen Charme. Der Historische Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt zeigt nostalgische Attraktionen und lädt zum Schlendern durch die Spielzeuggasse, die Spezialitätengasse oder die Naschgasse ein. Jeden Tag um 16, 18 und 20 Uhr startet der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten zu einer Reise über die Dächer der Stadt.

Hanseatisch gediegen

(Be)sinnlichen Budenzauber dagegen bietet der Santa Pauli-Weihnachtsmarkt auf dem Spielbudenplatz. Deutschlands einziger erotischer Weihnachtsmarkt verbindet traditionelles Weihnachtsambiente mit einem bunten, Kiez-typischen Unterhaltungsprogramm aus Live-Musik und Varieté.

Hanseatisch-gediegen geht es wiederum am Gänsemarkt zu: Hier sorgt eine Weihnachtsbühne mit musikalischen und literarischen Programmpunkten für die passende Untermalung beim Schlendern durch die Gassen aus rustikalen Weihnachtshütten. Weitere Informationen zu den Weihnachtsmärkten der Stadt finden Sie unter www.hamburg-tourismus.de .

Märchenschiffe und Eisbahnvergnügen

Den kleinen Besuchern hat Hamburg zur Adventszeit allerhand zu bieten. Wichtel, Engel und der Lebkuchenmann – an allen Adventssamstagen ziehen fantasievolle Figuren und festlich geschmückte Wagen in der Weihnachtsparade durch die Innenstadt. Start ist jeweils um 13 und um 17 Uhr in der Mönckebergstraße. Auch ein Abstecher an die Binnenalster lohnt sich. Bereits zum 25. Mal verwandelt sich bis zum 23. Dezember die „weiße Flotte“ der Alsterdampfer in traumhafte "Märchenschiffe". Am Anleger Jungfernstieg können die Kinder an Bord der Schiffe Kekse backen, Weihnachtsgeschenke basteln und Theater spielen.

Täglich von 10 bis 22 Uhr bietet zudem die Indoo Eisarena, Europas größte Kunsteisbahn unter freiem Himmel, im Park „Planten und Blomen“ bis zum 1. März 2011 zu jeder Zeit Eisgarantie und Spaß für die ganze Familie.

Weihnachtliches Kulturprogramm

Auch die Kultur steht ganz im Zeichen des Weihnachtsfestes. In der Hamburgischen Staatsoper werden die Klassiker „Der Nussknacker“, „Die Fledermaus“ und „Die Zauberflöte“ und natürlich das traditionelle Weihnachtsoratorium des Hamburg Ballett gezeigt. Im Thalia Theater steht „Der gestiefelte Kater“ nach den Gebrüdern Grimm auf dem Programm. In der Laeiszhalle endet das Jahr 2010 am 31. Dezember traditionell mit dem großen Silvesterkonzert „Salut“ unter der Leitung von Simone Young.

Weihnachtliche Veranstaltungen gibt es auch in den Museen der Stadt: Im Altonaer Museum findet beispielsweise bis zum 19. Dezember samstags und sonntags eine Weihnachtsmesse statt. Bei den dort ausstellenden Kunsthandwerken findet der ein oder andere sicherlich ein passendes Weihnachtsgeschenk.

Weitere Informationen zum „Weihnachtlichen Hamburg“ gibt es telefonisch unter 040 /300 51 300 oder im Internet unter www.hamburg-tourismus.de.



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: