Zu Gast bei Knecht Ruprecht

Weihnachten feiert man in Husum natürlich mit Theodor Storm

Die Nordsee-Weihnachtsstadt Husum lädt zu glanzvollen Stunden ein: „All überall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen“ – noch heute gehören die Verse aus „Knecht Ruprecht“ des Husumer Dichters Theodor Storm (1817 bis 1888) zu einem stimmungsvollen Weihnachtsfest dazu. In Storms Heimatstadt Husum wird die Adventszeit daher ganz besonders festlich gefeiert:

Im Mittelpunkt steht der Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr erst am 27. Dezember endet. Rund um den Marktplatz verzaubert er mit festlichem Glanz. Für musikalische Unterhaltung sorgen Jazzbands, Posaunenchöre, Bänkelsänger und ein Gospelchor. Darüber hinaus stehen auch im Schloss vor Husum, in der St.-Marien-Kirche sowie im Umland weitere weihnachtliche Konzerte auf dem Programm. Auch ein Besuch im Husumer Weihnachtshaus lohnt: Im eingerichteten historischen Verkaufsladen von 1890 erwarten die Gäste besondere Raritäten in authentischem Ambiente. Im Museum des Hauses stehen bei einer Sonderausstellung bis Mitte Januar die Engel im Mittelpunkt – von Weihnachtsengel bis Schutzengel.

Ein kulinarisch-literarisches Highlight erwartet Theodor-Storm-Liebhaber ab dem 26. November an den Adventssamstagen: „Weihnachten zu Gast bei Theodor Storm“ heißt das Angebot und umfasst eine Lesung, den Besuch des Theodor-Storm-Hauses, einen literarischen Stadtrundgang sowie ein festliches Buffet „nach den Vorlieben des Dichters“.Familien erwarten in Husum außerdem Figurentheater-Vorstellungen: „Der gestiefelte Kater“ steht beispielsweise am 17. Dezember gleich zweimal im Schloss auf dem Programm.

Mehr Informationen sind im Flyer „Advent und Weihnachten 2011“ zu finden. Dieser sowie alle weiteren Informationen und Termine gibt es bei der Touristinformation Husum 04841/89 870 sowie im Internet unter www.husum-tourismus.de .




www.husum-tourismus.de



Weihnachtsmärkte

Wir haben sie! Die Termine der wichtigsten Weihnachtsmärkte rund um den Globus: